Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Geschichte

Bacher als Treffpunkt

Seit über 40 Jahren ist die Firma Bacher auch Bekannt nicht nur als Treffpunkt für Gartenfreunde sondern als Treffpunkt für Freunde der Kultur, als Dorftreff etc.

Obstbaum

1935

Eduard Bacher konnte im Alter von 25 Jahren das ganze Areal der ehemaligen Gärtnerei Bollinger, welches damals von der neuen Dorfstrasse bis zur hinteren Grundstrasse reichte, erwerben.

Auf dem Areal waren zu diesem Zeitpunkt vor allem ein grosser Obstbaumbestand, Gemüsebau und einige Gewächshäuser. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges wurden vor allem Gemüse- und Obstbau-Treibbeetanlagen betrieben.

Der Anbau von Zierpflanzen, Beet- und Balkonpflanzen wurde schrittweise ausgebaut.

Die produzierte Ware wurde vor allem auf dem Engros-Markt in Zürich, der zwei Mal wöchentlich Frühmorgens besucht wurde, abgesetzt. Der Detailverkauf von Eigenprodukten wurde im alten Wohnhaus an der neuen Dorfstrasse 20 betrieben.

Um finanziell über die Runden zu kommen wurden auch kleinere Gartenunterhalts-Arbeiten ausgeführt.

1946

Nach den Kriegsjahren wurden wieder vermehrt Blumen und Gruppenpflanzen kultiviert. Geranien waren damals eine der Hauptkulturen. Es wurden grössere Gewächshäuser gebaut um der Nachfrage für Geranien-Jungpflanzen nachzukommen. Der Handel mit Geranien-Jungpflanzen an Gärtnereien in der ganzen Schweiz wurde zu einem wichtigen Standbein des Betriebes.

Der Verbreitung eines grossen Sortiments, sowie einigen eigenen Geraniensorten, verdankte die Firma in der Branche bald den Übernamen ,,Geranien-Bacher".

Geranien
Öffnungszeiten

1950

Die alte Scheune, welche am Wohnhaus Dorfstrasse 20 angebaut war, musste einem Anbau weichen, in welchem der Detailladen untergebracht wurde. Im Detail-Geschäft wurden vor allem Gemüse, Obst, Eier, Südfrüchte, Saisonblumen und Pflanzen verkauft. Die Kombination von Detailverkauf und dem Bedienen des Engros-Marktes in Zürich erwies sich als ideal. Als Ergänzung der Eigenproduktion konnte so zweimal wöchentlich frisches Gemüse, und Südfrüchte eingekauft und gehandelt werden.

1952

Die Heizung der Gärtnerei wurde von Holz und Kohle auf Oel umgebaut.

1954

Der Schneedruck zerstört zwei grosse Gewächshäuser in Holzkonstruktion.

1956

Zwei neue Gewächshäuser in Stahlkonstruktion wurden anstelle der zerstörten Holzhäuser errichtet.

1957

Eduard Bacher erwirbt in Bonstetten ca. 4 Hektar Landwirtschaftsland mit der Idee die Gemüsekulturen aus dem Dorfzentrum von Langnau auf frischen und günstigeren Boden auszulagern.

1962

Beginn der Gesamterneuerung der Gärtnerelanlagen. Gewächshaus Nr. 1 (späteres Tropenhaus) wird als erstes gebaut.

1963

Baubeginn für das Oekonomie-Gebäude mit Wohnung und neuer Heizzentrale an der Höflistrasse 7. Die neue Heizzentrale wird noch im selben Jahr in Betrieb genommen.

1965

Die Wohnung und der neue Arbeitsraum waren Im April bezugsbereit. Drei alte Gewächshäuser wurden abgerissen und durch zwei neue ersetzt (Haus 2+3).

Zimmerpflanzen

1967

Bedingt durch die einseitigen Kulturen (Geranienjungpflanzen) und das Einstellen der Gemüsekulturen war es nicht mehr möglich den Engros-Markt in Zürich regelmässig zu beliefern. Aus diesem Grunde mussten neue Absatzwege gesucht werden. Das Hauptgewicht wurde, dank den moderneren Gewächshäusern, auf die Kultur von Zimmerpflanzen gelegt. In diesem Bereich fanden wir mit einem Grossverteiler sofort wieder einen guten Absatz. Mit dem Ende der Marktfahrerei entschloss sich Emma Bacher den, seit 17 Jahren geführten, Detailladen aufzugeben.

1969

Bau eins zusätzlichen Gewächshauses an der Höflistrasse (Haus Nr. 7).

Bacher Garten-Center

1972

Umwandlung der Einzelfirma Eduard Bacher in eine Kollektiv-Gesellschaft. Gesellschafter: Eduard Bacher und Bruno Bacher. 1975 Bau eines kleinen Verkaufs-Treibhauses (Pflanzen-Markt). Wiedereinstieg in den Detailhandel mit Pflanzen und Gartenbedarfsartikeln. Verkaufsfläche total ca. 200m2.

Der Erfolg dieses Pflanzen-Centers bewog Bacher schon nach kurzer Zeit bereits an ein Neuprojekt zu denken.

1976

Herbstausstellungen und Kürbiswettbewerbe

Als erstes Garten-Center der Schweiz organisierte das Garten-Center 1976 einen Kürbiswettbewerb.

Bacher Garten-Center

1977

Abbruch der Treibbeetanlagen und errichten von zwei modernen Gewächshäusern (Haus 13) zum rationelleren Kultivieren (späterer Ausbau zum Pflanzenmarkt).

1979

Auftragserteilung an ein Architektenteam zu Projektierung eines neuen Garten-Centers.

Pionier des Weihnachtsmarkts Im Garten-Center

Als erstes Garten-Center in der Schweiz führt Bacher seit 1979 jährlich einen grossen Advents-und Weihnachtsmarkt durch.

1981

Am 4. September wurde das neue Garten-Center im Dorfzentrum eröffnet. Verkaufsfläche inkl. Tropenhaus 1500 m2.

Bacher Garten-Center

1984

Katzenausstellung

1984 wurde im Garten-Center eine überregionale Katzenausstellung veranstaltet. Eine Besucher-Jury wählte den Liebling des Publikums

1985

Frühlingsausstellungen

Ab 1985 eröffnete das Garten-Center Bacher jede Saison mit einer Frühlingsausstellung (diese wurde dann später ersetzt durch die Langnauer Blumentage).

1988

Aussiedlung eines Produktionsteils in die Gewächshausanlage Sihlmatte" (hinter dem Tennis-Zentrum).

Die Verkaufsflächen im Garten-Center werden auf Kosten der Produktionsfläche erweitert auf ca. 2500 m2 Die Parkplätze im Dorfzentrum wurden erweitert.

Geranien ausstellung

1989

Geranienausstellungen

Im Garten-Center wurde die erste Pelargonien-Ausstellung mit über 450 Sorten (zu dieser Zeit grösste Sammlung der Schweiz) veranstaltet. 1994 wurde dann die 2. Pelargonien-Ausstellung mit einem Duftpfad für Blinde und einem Konzert „Swiss Ragtimers" im Garten-Center gefeiert.

1994

Rosentaufe mit Miss Schweiz

Im Garten-Center Bacher wurde die Rosensorte „Miss Schweiz" im Beisein der damals aktuellen Miss Schweiz Patrizia Fässler durchgeführt.

1995

Die Verkaufsflächen des Garten-Centers im Dorfzentrum werden nochmals auf Kosten der Produktionsflächen erweitert auf ca. 3500 m2.

1. Karibik Festival Im Garten-Center

Anlässlich des 60 Jahres Jubiläums wurde im Garten-Center ein Karibikabend mit Live Band und kulinarischen Spezialitäten aus der Karibik gefeiert.

1996

2. Karibik-Night im Garten-Center

Für diesen Festival konnte 1996 die kubanische Band mit Omar Chocolate gewonnen werden, welche bis spät in die Nacht hinein heisse Rhytmen und fröhliche Stimmung verbreitete.

1997

Country Abend mit Square-Dance

Anlässlich der Herbstausstellung konnten sich die Freunde von Country Music einen Abend lang bei Tanz und Western-food vergnügen.

1998

Um der Nachfrage für zusätzliche Dienstleistungen nachzukommen wurde eine kleine Garten-Unterhaltsgruppe gegründet.

Langnauer Blumentage

Seit 1998 werden jährlich am letzten Wochenende im April die Langnauer Blumentage durchgeführt. Initiiert wurde dieser Anlass durch das Garten-Center Bacher und die Dorfgärtnerei Baumgartner. Das Wochenende bietet den Besuchern Einblick über die Leistungsfähigkeit der Langnauer Gärtner.

Kakteenausstellung

2000

Es wird eng im Dorfzentrum. Durch die starke Entwicklung des Garten-Centers werden Parkplätze knapp und die Logistik (Anlieferung/Lager/ Fahrzeugpark etc.) wird zum ständigen Problemfall. Eine Aussiedlung des Ganzen Garten Centers wird geplant.

Auf dem Areal der Fa. Berger Gartenbau an der Sihltalstrasse 127 (Ausgangs Langnau Richtung Zug) konnte ein Schaugarten errichtet werden. Gleichzeitig konnte auf dem Areal auch der Werkhof und das Büro der Garten-Service Abteilung gepachtet werden.

Kakteenausstellung

Ein Treibhaus verwandelt sich 2000 in eine mexikanische Landschaft mit Kakteen und Sukkulenten. Kulinarische Köstlichkeiten und Musik aus Mexiko begleiten diesen Anlass.

Theater Im Treibhaus

Die Theatergruppe Langnau führt 2000' ihr Theater im Treibhaus durch. Die spezielle Atmosphare beflügelt die Laiendarsteller.

2005

Auf der Suche nach einem neuen Standort wurden über 10 Projekte studiert und verhandelt. Die Suche nach einem neuen Standort wurde auf die nähere Region beschränkt.

Gleichzeitig musste über die Zukunft des alten Standortes ein Konzept erstellt werden. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde wurde ein Gestaltungsplan des Dorfzentrums erarbeitet, welcher dann vom Stimmbürger genehmigt wurde. Damit war eine gute Basis für die Verhandlungen um einen neuen Standort gegeben.

Mit der Spinnerei Langnau konnte ein Baurechtsvertrag abgeschlossen werden.

1. Musical im Garten-Center «Der kleine Horrorladen» 

2005 wurde das erste Musical im Garten-Center aufgeführt. Passend zu der Lokalität und der Branche spielte das Stück ,,der kleine Horrorladen" original auch in einem Blumenladen und die Handlung drehte sich um eine ganz verrückte Pflanze. Produziert wurde das Musical von Martin Bacher, welcher auch die Hauptrolle darin spielte. Das Musical wurde in verschiedenen Schweizer Garten-Center aufgeführt.

Schmetterlings-Ausstellung

Seit 2005 werden im Garten-Center jeweils in den Sommermonaten Schmetterlings Ausstellungen durchgeführt. Ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt ist das Beobachten der tropischen Schmetterlinge beim Schlüpfen, Balzen, Paaren und Verpuppen.

2006

Mit der Baubewilligung fällt der Startschuss für den Neubau des neuen Garten Centers an der Spinnereistrasse.

In der rekordverdächtigen Bauzeit von nur 9 Monaten wurde das Garten-Center errichtet.

2. Musical Im Garten-Center

,,I Love You"2006 wurde das Musical "I Love You" in unserem Garten-Center als schweizerische Uraufführung gespielt. Unter der Regie von Benedikt Freitag waren die Aufführungen ein grosser Erfolg. Produziert wurde das Musical wiederum von Martin Bacher. Auch dieses Musical wurde in verschiedenen Garten-Center in der Schweiz aufgeführt.

2007

Mit nur 5 Tagen Verkaufsunterbruch wurde das Garten-Center aus dem Dorfzentrum an die Spinnereistrasse gezügelt. Am 13. April wurde das ,,modernste Garten-Center der Schweiz" eröffnet.

3. Musical Im Garten-Center „Lucky Stiff"

2007 dieses Musical wurde im Neuen Garten-Center an der Spinnereistrasse mitgrossem personellen Aufwand aufgeführt. Über 20 Schauspieler, Musiker, Regie und Bühnenmitarbelter begleiteten diese Aufführungen während der Tournee in verschiedene Garten-Center. Regie führte Björn Bugiel. Produziert wurde das Musical von Martin Bacher.

Japan Wochen im Garten-Center

2007 wurde im Garten-Center die japanische Gartenkultur vorgestellt. Eine grosseAuswahl von Gartenbonsais, Steinlaternen, sowie diverse kleine Schaugärten gabeneinen kleinen Einblick in den asiatischen Garten.

2008

Malaysia-Wochen

2008 zum Frühlingsanfang war Malaysia zu Gast im Garten-Center. Nicht weniger als Diverse Botschafter aus Malaysia, Canada, Vietnam, Indonesia, Philipinen, UN-Botschafter, Herzegowina, Türkei, etc. nahmen an der Eröffnungsfeier der Malaysia-Woche teil.Das Staats-Ballet aus Kuala-Lumpur führte die ganze Woche Traditionelle Tänze ausMalaysia vor. Koch Vorführungen und akrobatischer Tee-Ausschank rundeten daskulturelle Programm ab.Natürlich durfte eine grosse Orchideen-Ausstellung an diesem Anlass nicht fehlen. Bacher arbeitet seit über 2004 mit einem malaysischen Partner zusammen mit einem modularen Gartengestaltungs-Konzept ,,Neo Nusantara Garten".

2009

Operettenplausch ,,im weissen Rössl"

Anlässlich des Spinnereifestes 2009 hat Bacher zu einer Vorstellung der Operette ,,im weissen Rössl" eingeladen. Da dieser Anlass sehr gut bei den Besuchern ankam wird für den Sommer 2010 eine Operetten-Woche mit den Stücken ,,der Schwarze Hecht" und ,, im weissen Rössl" geplant.

2010

Das Garten-Center Bacher feiert 75 Jahre Bacher in Langnau mit vielen Jubiläums-Angeboten, Veranstaltungen und Überraschungen.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.